01 Mai 2014

Der See ist eisfrei!

Ich traute kaum meinen Augen, aber es war Tatsache! Alles Eis war vom See verschwunden, als ich am Dienstag von meiner Einkaufstour aus der Stadt zurückkam. Am Morgen sah man noch grosse Eisflächen herumschwimmen und am Nachmittag war - schwups - alles weg!

Ueberhaupt hat mich die Schnee- und Eisschmelze dieses Jahr total überrascht. Wenn man bedenkt, wieviel von dem Zeugs vor zwei Wochen noch herumlag und jetzt ist alles weg. Auch von Ueberschwemmungen keine Spur mehr. Am Karfreitag sah es noch besonders kritisch aus und ich habe sogar einen Saisonalen Camper angerufen, dass er doch bitte seinen Rasenmäher vor dem Wasser retten soll. Aber dann wurden die Temperaturen tagsüber wieder kühler und das verlangsamte den ganzen Schmelzprozess. Der Wasserspiegel sank und alles verlief perfekt. 

Seit Dienstag regnet es nun auch und das hilft, den Boden aufzutauen. Schon bald kann Marcel beginnen, das Wassersystem im Campground zu prüfen. Erst muss die Pumpe gestartet werden. Das ist immer die grosse Frage: Läuft sie oder lässt sie uns im Stich? - wie vor ein paar Jahren, wo wir das ganze System aus der 150 m tiefen Quelle ziehen und die Pumpe ersetzen mussten. Wenn das mit der Pumpe klappt, muss das ganze Sanitärgebäude angestellt werden. Das bedeutet acht Toiletten, vier Duschen, vier Waschtröge, eine Waschmaschine und ein Aussenhahn. Wenn das ok ist, heisst es, die ganzen Wasserleitungen im Park mit seinen 60 Anschlüssen auf schadhafte Leitungen zu untersuchen. Der ganze Prozess dauert etwa eine Woche.

Dieses Jahr wollen wir zudem im Sanitärgebäude die Räume neu streichen. Hoffentlich steigen die Temperaturen bald, das würde helfen. Wir werden aber nicht darum herumkommen, alles zu beheizen. 

Der Frühling kommt jetzt mit Riesenschritten. Trotz des immer noch kalten Wetters wachsen die Frühlingsblumen unermüdlich. Inzwischen blühen die ersten Mini-Osterglocken: